Hinrichtungen 2013: min. 778 plus 'Tausende' in China

Gästebuch

Anzeige: 26 - 30 von 161.
 

Daniel S aus Pforzheim

Dienstag, 10-09-13 14:08

Wer hat zu entscheiden wer was verdient ?
Vorallem wenn es um Leben oder Sterben geht.

Das steht uns in keinster Weise zu.
Es gibt nun mal Umstände im Leben, in denen es ausser Kontrolle gerät, in denen das System Jahre zuvor versagt hat.
Es kann jedem passieren, Wrong time wrong place.

Wieviel wurden bereits unschuldig entlassen,
geschweige den leider exekutiert.

Kann sich auch nur einer vorstellen, der dafür ist, wie schlimm das sein muss unschuldig auf seinen Tod zu warten.
Ich möchte es mir nicht ausmalen.

Selbst in Deutschland, einem durchaus fairen Rechtsstaat, sitzten 10 % unschulig, dass muss man sich mal vor Augen halten.

Ich sage einfach, kein Mensch auf dieser Welt hat das Recht zu sagen, der hat den Tod verdient. Nicht ein einziger !!!!

Schreckliche Dinge sind passiert, ja, aber wenn wir nicht lernen zu vergeben, sind wir nicht besser.

Wenn die Mehrheit der Menschen dafür ist zu töten und nicht mehr zu vergeben, dann will ich so schnell es geht weg von dieser Welt.

 

Maria Brehm aus Dortmund

Dienstag, 06-08-13 07:54

Ronni Meisner aus Frankfurt,
wenn Sie der Ansicht sind, dass Menschen, die sich an Kindern oder Frauen vergreifen oder töten, direkt hingerichtet werden sollen, dann wünsche ich Ihnen, dass Sie niemals der Vater, Bruder, Sohn, Neffe, Cousin, Freund, etc. von demjenigen sind, denn Sie direkt hingerichtet sehen wollen.
Die Todesstrafe macht die Situation für das betroffene Kind oder die betroffene Frau kein bisschen besser - und Mordopfer sind nach Hinrichtungen auch noch nicht unter die Lebenden zurückgekehrt.
Ich frage mich bei manchen Opfern oder Opferangehörigen von Gewaltverbrechen in der Tat, ob sie eigentlich verstehen, wie widersprüchlich ihr Verhalten ist. Aussagen, die mir immer wieder begegnen, sind zum Beispiel "Das, was unserer Familie widerfahren ist, wünscht man seinem ärgsten Feind nicht." Und zwei Atemzüge später: "Aber der Mörder muss hingerichtet werden." Oder auch: "Man sollte Mörder in eine dunkle Zelle stecken, den Schlüssel wegwerfen und sie einfach dort vergessen." Komisch, dass Opferangehörige sich häufig ausschließlich mit dem Täter befassen, anstatt die Dinge zu Ende zu bringen, die für das Opfer von Bedeutung waren.

 

Jessica R.

Sonntag, 28-07-13 19:49

....und wer die Rechtschreibung derart vergewaltigt, sollte zu lebenslänglich Buchstabensuppe verurteilt werden. :-)

 

ronni meisner aus frankfurt

Freitag, 26-07-13 11:33

Also ich finde die totestrafe gut so was sollte hier auch eingeführt werden den wer hier sich an Kinder fergreifen tut und an Frauen und tötet sollte sofort hingerichten werden

 

Bernd Steigberger

Sonntag, 26-05-13 02:09

Sicher kein einfaches Thema! Aus einem christlichen Menschenbild sollte aber hervorgehen, dass kein Mensch das Recht hat, einen anderen Mrnschen zu töten! Die Moral verbietet uns das!

 
 

Wir verweisen aus gegebenem Anlass nochmals ausdrücklich auf unsere Datenschutzerklärung:
"Bitte beachten Sie, dass persönliche Informationen, die Sie in öffentlich zugänglichen Bereichen wie Gästebuch etc. veröffentlichen, von anderen Benutzern missbraucht werden können."

Eintragen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz 

Facebook

News

07.04.14
Eine zum Tode verurteilte Hausangestellte aus Indonesien wurde in Saudi-Arabien in letzter Minute... mehr


04.04.14
Nach Ablehnung eines letzten Antrags wurde gestern Abend die Todesstrafe an Tommy Sells vollstreckt. mehr


03.04.14
Der Sultan von Brunei lässt seit dieser Woche die Gesetze seines Landes vollstständig durch die... mehr