Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

04.05.2017 | Ägypten: Sechs Hinrichtungen wegen Vergewaltigung und Mord

In Ägypten wurden am gestrigen Mittwoch sechs Personen hingerichtet. Die Exekutionen erfolgten im Auftrag der Gefängnisbehörden des Gouvernments al-Minya. Alle sechs waren wegen Mordes angeklagt und zum Tode verurteilt worden. 

Unter ihnen befand sich auch ein 22-jähriger Mann, der im März 2014 wegen Vergewaltigung und Mordes eines fünfjährigen Mädchens angeklagt worden war. Untersuchungen zeigten, dass der Täter das Mädchen zunächst entführt und in ein abseits gelegenes Gebäude in der Stadt Maghaha gebracht hatte, es dort vergewaltigte und schließlich mit einem Stück Stoff erwürgte.

Einen Tag zuvor hatte ein ägyptisches Strafgericht ein weiteres Todesurteil aufgrund von Vergewaltigung und Mordes an einem 20 Monate alten Kindes ausgesprochen und dies dem höchsten Gericht vorgelegt. Eine Urteilsbestätigung wird zu Anfang Juni erwartet.

Quellen und weitere Informationen:

"Egypt: 22-year-old executed for raping, killing child; rapist of 2-year-old handed death penalty", Death Penalty News vom 4. Mai 2017; ahramonline vom 3. Mai 2017.