Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

04.07.2017 | Alabama: Erweiterung der Liste der für die Todesstrafe vorgesehenen Straftaten

Republikaner Lynn Greer möchte in der nächsten Legislaturperiode einen Gesetzesentwurf einreichen, der für die Ausweitung der Straftaten, die mit der Todesstrafe sanktioniert werden können, sorgen soll.

Morde, die beispielsweise an Schulen begangen werden, sollen künftig mit dem Tod bestraft werden können. „Wenn du auf ein College Gelände oder in eine Kindergartengruppe gehst und dort Menschen tötest, solltest du die Todesstrafe bekommen,“ so Greer vergangene Woche.
Weiterhin soll ein Mord aus Rache an Staatsanwälten und an Polizisten zu einem Todesurteil führen können, ebenso wie der Mord an Familienmitgliedern der Exekutive, wie Polizisten und auch Gefängniswärtern, außerdem die Ermordung von Richtern.
Greer unterzeichnete den Entwurf, der allerdings verließ nie das Justizkommittee.

Im Augenblick, so der Vorsitzende des Städtischen Entwicklungsausschusses, Randall Shedd, liege die Priorität der aktuellen Legislaturperiode auf der Ausweitung eines Breitband Internetzugangs, dessen Fehlen in der Vergangenheit für Probleme in der Bildung und ökonomischen Entwicklung sorgte.

Quelle mit ausführlichem Bericht:
http://www.timesdaily.com/news/state-capital/greer-will-bring-back-capital-offenses-bill/article_adc6d0c0-c515-59c5-add4-5ac4a88f6f8d.html
(02.07.2017, Mary Sell)




www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de