Durchgeführte Hinrichtungen 2008: 38

News

20.02.2018 | Botswana: Erste Exekution nach drei Jahren Hiatus

In Botswana wurde nach drei Jahren hinrichtungsfreier Zeit am letzten Wochenende ein 28-jähriger Mann wegen angeblichen Mordes gehängt.

Joseph Poni Tselayarona war wegen angeblichen Mordes an seiner Freundin und ihrem drei Jahre alten Sohn im Jahr 2010 zum Tode verurteilt worden. Botswana ist mittlerweile das einzige südafrikanischen Land, das noch an der Todesstrafe festhält. Seit 2015 war kein Todesurteil mehr vollstreckt worden. 

Insgesamt haben 20 afrikanische Staaten die Todesstrafe inzwischen abgeschafft. Zu den afrikanischen Staaten, in denen noch immer Todesurteile ausgesprochen und auch vollstreckt werden, zählen insbesondere Nigerien, Ägypten, Libyen, Somalia und der Sudan. Informationen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge, zeigt sich in Afrika jedoch ein deutlicher Abwärtstrend in Bezug auf die Todesstrafe. So wurden im vergangenen Jahr insgesamt 22 Personen in Afrika hingerichtet, während es im Jahr 2016 noch 43 waren. 

Quelle und weitere Informationen:

"Botswana authorizes first southern African execution by hanging in two years", Face 2 Face Africa vom 19. Februar 2018. 


Lorem

text

Lorem

20.12.2008
lkdj sdfd sdfsdf sd sdfsdff sd sdfsfsdf sd fsdfsdfsd fsdf sdffsdfsldkfj mehr

20.12.2008
lkdj sdfd sdfsdf sd sdfsdff sd sdfsfsdf sd fsdfsdfsd fsdf sdffsdfsldkfj mehr