Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

06.07.2017 | Florida: Erster Hinrichtungstermin angesetzt seit über 18 Monaten

Der US-Bundesstaat Florida plant für den 24. August seine erste Hinrichtung nach über 18 Monaten. Mark James Asay soll an diesem Tag um 18 Uhr Ortszeit durch die Giftspritze sterben; Gouverneur Rick Scott unterzeichnete am vergangenen Montag den Hinrichtungsbefehl.

Asay wurde 1988 für den Mord an zwei Männern zum Tode verurteilt. Sollte diese Hinrichtung durchgeführt werden, wäre es die erste in Florida, bei der ein Weißer für den Mord an einer schwarzen Person mit dem Leben bezahlen muss, so der mittlerweile pensionierte Richter James E.C. Perry.

Ursprünglich war Asays Hinrichtung für den März 2016 geplant gewesen, doch durch die Prozesse um die Rechtmäßigkeit der staatlichen Hinrichtungsprozedur konnte sie aufgeschoben werden. Der Oberste US-Gerichtshof erklärte mit Bezug auf den bekannten Fall „Hurst vs. Florida“ das Verurteilungsschema Floridas für unrechtmäßig. Dies betraf alle Häftlinge, die nach dem Juni 2002 mit uneinstimmiger Jury-Entscheidungen zum Tode verurteilt wurden. Alle vorherigen Todesurteile - so der Oberste US-Gerichtshof im vergangenen Dezember - sollten ihre Gültigkeit behalten.
Die Jury muss einstimmig für ein Todesurteil sein, eine Mehrheit reiche hier nicht aus, so das Endergebnis langwieriger Prozesse.
Ursprünglich konnte sich in Florida der Richter über das Urteil der Jury hinwegsetzen und für ein Todesurteil entscheiden, auch wenn die Jury anderer Meinung war. Später wurde entschieden, dass mindestens zehn der zwölf Jury-Stimmen notwendig sein müssen, um ein Todesurteil auszusprechen bevor auch dies geändert wurde und der Oberste US-Gerichtshof entschied, dass eine einstimmige Jury-Entscheidung vorliegen muss, d.h. alle zwölf Stimmen der Geschworenen Voraussetzung sind, um ein Todesurteil fällen zu können. 

Die letzte Hinrichtung in Florida fand am 7. Januar 2016 statt, als Oscar Ray Bolin durch Giftinejktion wegen der 1986 von ihm begangenen Morde an drei jungen Frauen hingerichtet wurde.

Quelle mit ausführlichem Bericht und weiterführenden Links:
http://www.miamiherald.com/news/state/florida/article159478749.html
(03.07.2017, Kristen M. Clark)




www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de