Durchgeführte Hinrichtungen 2008: 38

News

19.08.2013 | Irak: 17 Häftlinge hingerichtet

Am Montag erklärte das irakische Justizministerium, man habe 17 verurteilte Gefangene hingerichtet, darunter einen Ägypter und zwei irakische Frauen.

„Das Justizministerium vollstreckte die Todesstrafe an 17 Häftlingen, von denen die meisten für terroristische Straftaten verurteilt wurden (...)“, hieß es in der Erklärung.

Sechzehn der Verurteilten - darunter der Ägypter und die beiden Frauen - wurden demnach auf Grundlage des Anti-Terrorismus-Gesetzes hingerichtet, dem siebzehnten Gefangenen wurde eine kriminelle Straftat angelastet.

Aufgrund der Zunahme der Hinrichtungen im Irak haben UN, EU sowie einige internationale Menschenrechtsorganisationen dazu aufgerufen, die Anwendung der Todesstrafe zu beenden. Besonders beanstandet werden die mangelnde Transparenz der Vorgehensweise von irakischen Gerichten.

Die Todesstrafe war am 10. Juni 2003 vom damaligen US-Zivilverwalter für den Irak Paul Bremer ausgesetzt worden und wird seit dem 8. August 2004 wieder praktiziert, vorgeblich, um die weitverbreitete Gewalt im Lande einzugrenzen. Seither wurden zahlreiche Exekutionen durchgeführt.

Quelle: Global Times

 


Lorem

text

Lorem

20.12.2008
lkdj sdfd sdfsdf sd sdfsdff sd sdfsfsdf sd fsdfsdfsd fsdf sdffsdfsldkfj mehr

20.12.2008
lkdj sdfd sdfsdf sd sdfsdff sd sdfsfsdf sd fsdfsdfsd fsdf sdffsdfsldkfj mehr