Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

11.03.2013 | Saudi-Arabien: Künftig Erschießen statt Enthauptung?

Öffentliche Hinrichtungen könnten in Saudi-Arabien in Zukunft statt durch Enthaupten mit dem Schwert auch durch Erschiessen vollstreckt werden.

Der Tageszeitung "Al-Yaum" zufolge prüfe ein Sonderausschuss - bestehend aus den Beauftragten von Innen-, Justiz- und Gesundheitsministerium sowie der Kommissionen für Ermittlung und Strafverfolgung, öffentlicher Sicherheit und Gefängnisleitung - derzeit eine Untersuchung über diese Alternative zum Köpfen von Verurteilten.

Nicht näher bezeichnete Quellen erklärten laut der Zeitung: "Es verstößt nicht gegen den Islam, ein Erschießungskommando zu verwenden." Den Provinzgouverneuren ist es demnach freigestellt, nach eigenem Gutdünken auch jetzt schon diese alternative Methode anzuwenden, sofern das Gericht keine Vorgabe gemacht hat.

Eine Hauptursache für die Entscheidung, sich auch anderer Formen der Exekution zu bedienen, sei die begrenzte Zahl von Scharfrichtern, die mit dem Schwert exekutieren. Sie stünden nicht jederzeit überall zur Verfügung und es entstanden schon Spekulationen und Verwirrung, wenn ein Vollstrecker nicht pünktlich am festgelegten Ort erschien.

Seit Beginn des Jahres sollen in Saudi-Arabien bereits 15 Häftlinge hingerichtet worden sein.

Quelle: Gulf News, Welt