Arizona findet bereitwilligen Apotheker zur Herstellung von Hinrichtungsdrogen

Arizona hat einen Apotheker gefunden, der das Medikament Pentobarbital für tödliche Injektionen vorbereitet, sagten Beamte am Dienstag und rückten den Staat näher an die Wiederaufnahme von Hinrichtungen nach einer sechsjährigen Pause.

Einen Apotheker zu finden, der die Chemikalien für tödliche Injektionen herzustellen bereit ist, war eines der Hindernisse, mit denen der Staat konfrontiert war, nachdem er die Vollstreckung von Todesurteilen nach einer verpfuschten Hinrichtung im Jahr 2014 aufschob.

Wie der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates erklärt, haben 20 der 116 Todestraktinsassen in Arizona alle Berufungen gegen ihre Urteile ausgeschöpft. “Viele dieser Häftlinge haben vor Jahrzehnten abscheuliche Morde begangen”, schreibt der Generalstaatsanwalt. “Wir müssen sicherstellen, dass den Opfern, ihren Familien und unseren Gemeinden Gerechtigkeit widerfährt”.

Dale Baich, Leiter der Einheit im Bundesstaatsanwaltsbüro in Arizona, die die Häftlinge bei Berufungen gegen die Todesstrafe vertritt, sagt, er sei besorgt, ob der Apotheker qualifiziert sei, ein solches Medikament herzustellen.

Die Hinrichtungen in Arizona wurden nach dem Tod von Joseph Wood ausgesetzt, der im August 2014 nicht weniger 15 Dosen einer Zwei-Drogen-Kombination – Midazolam und Hydromorphon – innerhalb von zwei Stunden erhalten hatte, bevor er starb. Woods Exekution war die zweite und letzte mit diesen beiden Chemikalien in den USA – in beiden Fällen gab es erhebliche Probleme.

In den letzten Jahren haben Arizona und andere US-Bundesstaaten massive Schwierigkeiten, die für Hinrichtungen erforderlichen Medikamente zu beschaffen, nachdem US-amerikanische und europäische Pharmaunternehmen begannen, die Verwendung ihrer Produkte in tödlichen Injektionen zu blockieren. So wurden neue Mittel und Kombinationen ausprobiert – im Fall von Midazolam und Hydromorphon mit verheerenden Ergebnissen.

Quelle: https://deathpenaltynews.blogspot.com/2020/10/arizona-finds-pharmacist-to-prepare.html