zurück zur Übersicht

09.08.2004 | Der Irak führt die Todesstrafe wieder ein

Der Irak hat die Todesstrafe wieder eingeführt. Das Strafmaß soll bei Mord, Gefährdung der nationalen Sicherheit und Drogenhandel verhängt werden, wie die Übergangsregierung am Sonntag in Bagdad mitteilte. Zur Begründung hieß es, die Todesstrafe sei notwendig, um gegen Extremisten vorzugehen, die das Land mit Anschlägen, Entführungen und Gewalt destabilisierten.Welche Hinrichtungsmethode angewendet werden soll, wurde noch nicht bekannt gegeben. Unter Saddam Hussein wurden Hinrichtungen durch Erschiessungen und Hängen vollzogen.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht