zurück zur Übersicht

30.06.2004 | Irak: Todesstrafe wird wiedereingeführt

Ghasi el Jawar
Nach Angaben des irakischen Präsidenten ist die Wiedereinführung der Todesstrafe in Irak bereits beschlossen worden.

Das Kabinett habe einen entsprechenden Beschluss gefasst, so Jawar. Nur zwei Tage nach der Machtübergabe von den USA an die irakische Übergangsregierung hat das irakische Kabinett offenbar bereits die Einführung der Todesstrafe beschlossen.Die Entscheidung sei gefallen und solle in Kürze offiziell bekannt gegeben werden, sagte der irakische Präsident Ghasi el Jawar der arabischen Tageszeitung «Aschark el Awsat».

Die Frage sei bei einer Kabinettssitzung erörtert worden. Der irakische Justizminister Malek Dohan el Hassan sagte der italienischen Tageszeitung «La Repubblica», wenn der frühere Diktator Saddam Hussein von einem Gericht wegen der schweren Verbrechen, derer er beschuldigt werde, verurteilt werde, werde man gegen ihn die Todesstrafe verhängen. Diese könne angewandt werden, wenn es um Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Völkermord oder den Einsatz chemischer Waffen gehe. (nz)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht