zurück zur Übersicht

14.12.2004 | Texas: Supreme Court hebt Stay für Troy Kunkle auf

Nachdem der US Supreme Court in diesem Jahr zweimal die Hinrichtung von Kunkle im letzten Moment gestoppt hatte, zuletzt mit einer 5-4 Entscheidung am 17. November, hob das Gericht diesen Stay nun wieder auf. Kunkles Verteidiger hatten in Anlehnung an vorherige Urteile des Supreme Courts argumentiert, dass bei Kunkles Verfahren die strafmildernden Umstände nicht hinreichend berücksichtigt worden seien und deshalb sein Fall noch einmal überprüft werden müsse.

Der Supreme Court folgte zunächst mehrheitlich dieser Argumentation.Richter John Paul Stevens, der am 17. November den Stay unterstützt hatte, änderte nun seine Meinung. Er erklärte, dass er davon ausgegangen sei, der US Supreme Court habe das Recht, den Fall noch einmal zu untersuchen. Eine nähere Betrachtung habe jedoch ergeben, dass dieses Recht ausschließlich texanischen Gerichten zustehe.

Stevens: 'Das Ergebnis ist bedauerlich, weil es klar zu sein scheint, dass Kunkles Urteil unter Verletzung der Verfassung zustande kam.'Nach dieser Entscheidung kann nun der Staat Texas jederzeit einen neuen Hinrichtungstermin ansetzen. zwischen Termin und Hinrichtung müssen mindestens 30 Tage liegen.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht