zurück zur Übersicht

11.01.2005 | Indiana: Gouverneur begnadigt Todestraktinsassen

Einige Tage vor Ablauf seiner Amtszeit wandelte Gouverneur Joe Kernan die Todesstrafe für Michael Daniels in eine Haftstrafe um. 'Es sind mir zwei Fälle begegnet, wo Zweifel an der persönlichen Verantwortlichkeit der Angeklagten und der Qualität des juristischen Verfahrens, das zur Todesstrafe geführt hat, mich bewogen haben, eine Begnadigung auszusprechen', sagte Kernan, der hofft, dass die Regierung des Staats Indiana ihr Todesstrafensystem möglichst bald einer Überprüfung unterzieht.
Im Juli hatte Kernan bereits Darnell Williams wenige Tage vor dessen geplanter Hinrichtung begnadigt.
Insgesamt war das die 228. Begnadigung seit Wiedereinführung der Todesstrafe in den USA 1976, wobei 171 Begnadigungen von Gouverneur Ryan vorgenommen wurden, der kurz vor Ablauf seiner Amtszeit als Gouverneur von Illinois alle Todestraktinsassen von Illinois begnadigte.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht