zurück zur Übersicht

03.01.2005 | Japan: 42 Todesurteile im letzten Jahr

Das ist die höchste Zahl von Todesurteilen seit 1980, als zum ersten mal eine nationenweite Statistik darüber erhoben wurde.
Japan ist neben den USA die einzige hochentwickelte Industrienation, die noch an der Todesstrafe festhält. Im Gegensatz zu den USA wird sie aber wesentlich seltener angewendet. Während sich in den USA über 3000 Menschen in den Todestrakten befinde, sind es in Japan nur zwischen 60 und siebzig. Im Jahre 2004 fanden 2 Hinrichtungen statt (USA 59). Während der Hinrichtungstermin dem US Gefangenen lange vorher bekannt gegeben wird, wird der Todestraktinsasse in Japan erst eine Stunde vor der Hinrichtung informiert. Termin und Hinrichtung werden geheimgehalten. Es gibt demzufolge im Vorfeld keine Berichterstattung, keine last minute appeals und keine Phase des Abschiednehmens von Familie und Freunde für den Gefangenen. Die Familie wird erst nach der Hinrichtung informiert. Die Hinrichtung erfolgt durch den Galgen.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht