zurück zur Übersicht

21.11.2005 | Kalifornien: Rapper Snoop Dogg setzt sich für 'Tookie' Williams ein

Mehr als 1000 Menschen versammelten sich am Samstag vor den Toren von San Quentin, um gegen die für den 13. Dezember geplante Hinrichtung von Stanley 'Tookie' Williams zu protestieren.

Der 51 jährige Williams ist wohl der berühmteste unter den über 600 Insassen des Todestrakts in San Quentin.

Einst in den frühen 70gern Mitbegründer der legendären Streetgang Crips, sagte er sich im Gefängnis von seiner Vergangenheit los, verließ die Gang und schrieb mehrere Bücher, die Jugendliche von einer 'Gangkarriere' abhalten sollen. Für diese Leistung wurde er mehrmals für den Friedensnobelpreis nominiert.

Der bekannte Rapper Snoop Dogg, der sich selbst als Ex-Mitglied der Crips bezeichnet, sagte: 'Stanley Tookie Williams ist nicht einfach irgend ein alter Bursche, er ist ein Inspirator. Er hat mich inspiriert und ich weiß, er inspiriert Millionen. Die Leute sollen verstehe, dass das hier nicht ein Publicity Stunt ist. Ich sehe Leute aus allen Bereichen, jeden Alters, jeder Größe und jeder Farbe. Das spielt keine Rolle. Wir sind alle hier wegen der einen Sache: Menschlichkeit und weil wir diesem Menschen das Leben retten wollen.'

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht