zurück zur Übersicht

01.06.2005 | Kansas: US-Supreme Court wird über Todesstrafengesetze entscheiden

Im Dezember 2004 erklärte das höchste Gericht von Kansas in einer 4-3 Entscheidung die Todesstrafengesetze des Staates für verfassungswidrig, weil sie bei einer Abwägung von mildernden und erschwerenden Umständen, die Todesstrafe auch dann vorsehen, wenn das Ergebnis der Abwägung einen Gleichstand ergibt. Der Staat Kansas ging beim US-Supreme Court in Berufung und veränderte das besagte Gesetz entsprechend. Sollte sich der US-Supreme Court der Auffassung des Kansas Supreme Court anschließen, würden alle Todesurteile in Kansas in Haftstrafen umgewandelt. Der Staat Kansas hatte die Todesstrafe 1994 wieder eingeführt. Seit 1965 wurde aber keine Hinrichtung mehr durchgeführt.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht