zurück zur Übersicht

04.04.2005 | Saudi Arabien: 6 Somalier wegen Autodiebstahls enthauptet

Riad. DPA/baz. In Saudi-Arabien sind am Montag sechs Somalier wegen Autodiebstahls und Bedrohung von Taxifahrern enthauptet worden. Wie das Innenministerium in der Hauptstadt Riad mitteilte, begründete das islamische Scharia-Gericht sein Urteil damit, dass die Männer 'die Korruption im Land gefördert und die Sicherheit gefährdet' hätten. In der Regel wird die Todesstrafe in dem islamischen Königreich nur wegen Mordes, Drogenschmuggel oder Vergewaltigung verhängt.
Damit wurden seit Jahresbeginn in Saudi-Arabien bereits 36 Menschen hingerichtet, darunter drei islamistische Terroristen. Im gesamten Jahr 2004 waren 35 Menschen enthauptet worden. In Saudi-Arabien werden Todesurteile zur Abschreckung stets öffentlich vollstreckt.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht