zurück zur Übersicht

15.03.2005 | Saudi-Arabien Vier Philippiner enthauptet

Riad/Kairo (APA/dpa) - Vier Philippiner sind am Montag in der Saudi-arabischen Stadt Taif enthauptet worden. Sie waren wegen Mordes an einem Landsmann zum Tode verurteilt worden. Wie das Innenministerium berichtete, sollen die vier Männer ihr Opfer erstochen haben, um ihm sein Geld zu stehlen.
Damit wurden in dem islamischen Königreich seit Jahresbeginn bereit 28 Todesurteile vollstreckt. Im Vorjahr waren in Saudi-Arabien insgesamt 35 Menschen enthauptet worden. Die Todesstrafe wird meist wegen Mordes und Drogenschmuggels verhängt.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht