zurück zur Übersicht

09.06.2006 | Virginia: Percy Walton erhält Aufschub von 6 Monaten

Nachdem ein Bunderichter vorgestern einen Aufschub verfügt hatte, der kurz darauf von einem Bundesberufungsgericht wieder aufgehoben wurde und auch der US Supreme Court einen Stay abgelehnt hatte, verfügte Gouverneur Timothy M. Kaine eine Stunde vor der geplanten Hinrichtung einen Hinrichtungsaufschub bis zum 8. Dezember, um Waltons geistigen Zustand und seine 'Kompetenz' überprüfen zu lassen. Die Hinrichtung von geistig Zurückgebliebenen und von Personen, die nicht 'kompetent' in dem Sinne sind, dass sie verstehen, was eine Hinrichtung bedeutet und wofür sie hingerichtet werden, ist in den USA verboten. 'Es wäre unklug mit der Exekution fortzufahren oder eine Begnadigung auszusprechen ohne weitere Überprüfung', sagte Gouverneur Kaine.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht