zurück zur Übersicht

01.08.2007 | China: Gericht verurteilt zwei Männer wegen einer verpfuschten Bohrung an einer Pipeline zum Tode

Ein Gericht im Osten von China hat 2 Männer zum Tode verurteilt, die Petrolium aus einer Pipeline stehlen wollten und damit ein Öl- und Gasleck verursucht hatten, das zu Kosten von 400 Millionen Yen (ca. 51 Millionen Dollar) führte.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht