zurück zur Übersicht

11.12.2007 | New Jersey: Senat stimmt für Abschaffung der Todesstrafe

Mit 21 zu 16 Stimmen bei drei Enthaltungen stimmte der Senat von New Jersey einem Gesetzentwurf zu, der die Abschaffung der Todesstrafe vorsieht.

Dies wäre das erste Mal seit Wiedereinführung der Todesstrafe, dass ein US-Staat die Todesstrafe abschafft.

'Heute kann New Jersey ein Führer werden, eine Inspiration für andere Staaten.' sagte der republikanische Senator Robert Martin, der für das Gesetz stimmte.

Das Gestz muss noch in der zweiten Parlamentskammer, der General Assembly, verabschiedet werden, was bei einer Mehrheit von 50 zu 30 für die Demokraten als sicher gilt.

Der demokratische Gouverneur Jon S. Corzine, ein erklärter Gegner der Todesstrafe, kündigte bereits an, dass er das Gestetz unterzeichnen werde.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht