zurück zur Übersicht

21.05.2007 | USA: Bischöfe gegen Todesstrafe

Die Bischofskonferenz von Arizona hat die Todesstrafe verurteilt. Eine tatsächlich lebenslange Haftstrafe sei ein gangbarer Weg, Schwerverbrecher zu bestrafen und die Gesellschaft zu schützen, ohne zur Todesstrafe zu greifen. 'Staatlich sanktioniertes Töten, sei es bei der Todesstrafe, bei Abtreibung oder bei Euthanasie, verletzt die menschliche Würde', so die Bischöfe. Auch sei bei Rechtssprüchen das Risiko der Verurteilung Unschuldiger nicht auszuschließen. 'In den vergangenen zwei Jahrzehnten sind, wie sich im Nachhinein heraus stellte, über 200 Menschen unschuldig zum Tode verurteilt worden', schreiben die Oberhirten.

(CNA 19.05.2007 gw)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht