zurück zur Übersicht

22.09.2007 | Vatikan: Martino, "Hinrichtung ist Verbrechen"

'Als ich den Heiligen Stuhl als Diplomat bei der UNO vertrat, war ich einer der ersten Verfechter eines Moratoriums für die Todesstrafe. Allerdings ist es damals nicht durchgegangen, weil wir zu wenige waren. Ich wünsche mir, dass das Moratorium nun vorgeschlagen wird, und dass gut gerechnet wird, dh dass die Zahl der Abgeordneten ausreicht, die gegen die Todesstrafe stimmen. Andernfalls steuern wir auf einen weiteren Misserfolg zu. Man kann nicht ein Verbrechen mit einem weiteren Verbrechen ahnden. Einen Menschen zu töten, ist ein Verbrechen. Gott allein kann uns das Geschenk des Lebens nehmen.'

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht