zurück zur Übersicht

20.07.2008 | Iran: Neun Menschen sehen sich Steinigung gegenüber

Mindestens 8 Frauen und ein Mann sollen im Iran zum Tod durch Steinigung verurteilt worden worden sein.

Die 8 Frauen im Alter von 27 bis 43 Jahren wurden wegen Vergehen wie Prostitution, Inzest und Ehebruch verurteilt, der Mann, ein 50jähriger Musiklehrer, wegen illegaler sexueller Handlungen mit einem Schüler.

Im Iran ist die offizielle Bestrafung für Ehebruch die Todesstrafe.

Die Urteile können nun jederzeit ausgeführt werden.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht