zurück zur Übersicht

28.10.2008 | Japan: Zwei Männer hingerichtet

Heute wurden in Japan Michitoshi Kuma (70) und Masahiro Takashio (55) hingerichtet. Kuma entführte im Jahr 1992 zwei Mädchen auf ihrem Weg zur Schule und erwürgte sie mit bloßen Händen. Takashio brach 2004 in ein Haus ein, erstach die 55-jährige Bewohnerin des Hauses und deren 83-jährige Mutter. Beim Einbruch stahl er 50000 Yen (ca. 420 Euro).

Mit den Hinrichtungen von heute stieg die Anzahl der Hinrichtungen in Japan in diesem Jahr auf 15, die höchste Zahl in 3 Jahrzehnten. Eine ähnliche Anzahl von Hinrichtungen fand in Japan zuletzt 1975 statt: damals wurden 17 Menschen hingerichtet. 2007 wurden in Japan 9 Menschen hingerichtet. Japan hat nach Kritik, dass das Justizsystem zu langsam und Menschen für Jahrzehnte im Todestrakt seien, das Tempo der Hinrichtungen stark erhöht.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht