zurück zur Übersicht

04.10.2008 | Oberster Gerichtshof von Alabama bestätigt Hinrichtungsmethode als verfassungsmäßig

Die Richter des Obersten Gerichtshofs von Alabama bestätigten ohne Gegenstimmen das Todesurteil von Rick Allen Belisle, der wegen des Mordes an Joyce Moore zum Tode verurteilt wurde.

Die Anwälte von Belisle hatten u.a. die Alabama's Hinrichtungsmethode als grausam und unüblich und hiermit verfassungswidrig angegriffen. Hauptsächlich hierauf gingen die Richter in ihrer Urteilsbegründung ein. Sie schrieben, dass Belisle nicht ausreichend beweisen könne, dass hier ein großes Risiko gegeben sei, nur hierdurch, dass evtl. die Chance, etwas könne schief gehen, gegeben sei.

In Alabama wird ein Hinzurichtender zunächst untersucht, dass die erste Droge, Sodium Thiopental, welche zur Bewusstlosigkeit führt, tatsächlich wirkt, bevor die weiteren, tödlichen Drogen gegeben werden.

Anmerkung der IgT hierzu: Ärzte wenden ein, dass gerade durch diese Untersuchung wertvolle Zeit vergeht, da Sodium Thiopenthal zwar schnell wirkt, die Wirkung aber auch extrem schnell wieder abklingt und daher die Chance gegeben ist, dass beim Verabreichen der weiteren Substanzen, besonders wenn die o.g. Untersuchung länger dauert, der Hinzurichtende das Bewusstsein bereits wieder erlangt.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht