zurück zur Übersicht

01.10.2008 | Vietman: Frau wegen Verbreitung von Falschgeld zum Tode verurteilt

In Hanoi wurde eine Frau zum Tode verurteilt, die ca. 5 Milliarden Dong (ca. 217.000 Euro) in Falschgeld aus China nach Vietnam schmuggelte und dieses dann dort verbreitete. Ihre Komplizen wurden zu langen Haftstrafen verurteilt. Die zum Tode verurteilte Guo Jin Hua wurde vom Gericht als Kopf des Falschgeldringes angesehen.

Meist wird in Vietnam wegen Verbreitung von Falschgeld zu Haft verurteilt, bei hohen Geldmengen besteht allerdings auch die Möglichkeit, hier die Todesstrafe zu verhängen.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht