zurück zur Übersicht

09.12.2009 | China: Wertpapierhändler hingerichtet

Wie eine staatliche chinesische Zeitung berichtete, wurde am Dienstag ein ehemaliger Wertpapierhändler wegen Unterschlagung hingerichtet. Yang Yanming war vom 1997 bis 2003 Geschäftsführer des mit Wertpapieren handelnden Unternehmens China Great Wall Trust and Investment Corp. Dies war die erste Hinrichtung wegen Veruntreuung von Geldern im Wertpapierhandel in China.

Ende des Jahres 2005 wurde Yang Yanming zum Tode verurteilt. Über den Verbleib der veruntreuten 65 Millionen Yang (ca. 6,45 Millionen Euro) gab er bis zu seinem Tod keine Informationen.
(Quelle: Reuters)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht