zurück zur Übersicht

12.05.2009 | Iran: 16 Hinrichtungen in sechs Tagen

Wie die Gruppe NCRI berichtet, richtete der Iran in den vergangenen sechs Tagen insgesamt 16 Gefangene in den Städten Teheran, Isfahan, Shiraz, Kerman, Khash und Zahedan hin:

Berichten aus dem Iran zufolge wurden am Dienstag, 12.3. die beiden Gefangenen Mohsen Sadeghi,35, und Reza Choupani, 40, im Zentralgefängnis von Isfahan gehängt. Die 37-jährige zweifache Mutter Maryam Rezaipur wurde am 10. Mai in eine Einzelzelle verlegt, wo sie auf ihre Hinrichtung wartet. Am 10. und 11. Mai wurden drei weitere Gefangene – Mahmoud Karimi, 27, Hossein Baqeri,32, und Alireza Malek Mohammadi, 35 - im gleichen Gefängnis gehängt.

Weiterhin wurden in den letzten sechs Tagen hingerichtet:

Mehdi Kh. und Reza Gholi S. wurden im Gefängnis von Zahedan am 11. Mai gehängt (ISCA News 11.5.09)

Am 9.5. wurden im Adelabad Gefängnis von Shiraz zwei Gefangene gehängt, von denen nur die Initialen A.M., 29, und A.R., 36, bekannt gegeben wurden. (ISCA News, 9.5.09) Ein 24-jähriger Mann wurde am 7. Mai im Evin-Gefängnis von Teheran hingerichtet.

Am 7. Mai wurden eine Frau und vier Männer - Sorour, Mahmoud Mohammadi, Majid P., Saeed D., und Sattar N. – im Gefängnis von Kerman gehängt (Fars News Agency).

Am 6. Mai wurde Abdolbarat Nourzehi im Gefängnis von Khash hingerichtet.

Der NCRI spricht von 181 Hinrichtungen in diesem Jahr, was einen Anstieg um 70% im Vergleich zum Vorjahr bedeuten würde.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht