zurück zur Übersicht

29.06.2009 | Iran: Vorgeschriebene Todesstrafe für vom Glauben Abtrünnige vom Tisch?

Ein Mitglied des iranischen Parlaments sagte in der letzten Woche, dass der Parlamentsausschuss die vorgeschriebene Todesstrafe für Menschen, die vom muslimischen Glauben abfallen, aus den Vorschlägen für ein geändertes Strafgesetz gestrichen hätte.

Medienberichten zufolge soll Ali Shahrokhi, ein Mitglied des Gesetzes- und Justizausschuss des Parlamentsausschusses der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA mitgeteilt haben, dass der im September 2008 mit 196:7 Stimmen genehmigte Zusatz zum Strafgesetz, gestrichen sei. Dieser Zusatz, nach dem vom Glauben Abtrünnige zum Tode verurteilt werden müssen, hatte internationale Proteste hervorgerufen.

Die Gesetzesänderung muss nun noch durch den Wächterrat genehmigt werden.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht