zurück zur Übersicht

05.05.2009 | Neue Steinigung im Iran

Wegen Ehebruchs ist ein Mann im Norden des Irans zu Tode gesteinigt worden. Die Hinrichtung fand einem Gerichtssprecher zufolge bereits im März in der Stadt Rascht am Kaspischen Meer statt. Zur Identität des Mannes wurden keine Angaben gemacht. Der involvierten Frau sei die Steinigung erspart geblieben, weil sie Reue gezeigt habe. (Quelle: tagesanzeiger.ch)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht