zurück zur Übersicht

08.12.2009 | Ohio: Kenneth Biros, 51, hingerichtet

Kenneth Biros wurde zum ersten Menschen, der in den Vereinigten Staaten mittels nur einer Droge hingerichtet wurde. Bisher wurde diese Methode nur für das Einschläfern von Tieren verwendet.

Biros wurde wegen Mordes an der 22-jährigen Tami Engstrom zum Tode verurteilt. Der Mord geschah im Jahr 1991. Biros hatte der Frau angeboten, sie von einer Bar heimzufahren, später wurden Teile ihres Körpers sowohl in Ohio als auch in Pennsylvania gefunden. Biros gestand den Mord, sagte aber, er sei aus einer volltrunkenen Wut heraus geschehen.

Nachdem Ohio im September den Versuch, einen anderen Gefangenen, Romell Broom, hinzurichten abbrechen musste, suchte der Staat nach einer neuen, sichereren Hinrichtungsmethode. Im September wurde nach fast 20 fehlgeschlagenen Versuchen, eine Injektionsnadel in eine passende Vene zu stechen, die Hinrichtung von Broom nach über 2 Stunden verschoben.

Biros ist der erste Mensch, der nach dem neuen Hinrichtungsprotokoll Ohios hingerichtet wurde. Nach diesem Protokoll hat das Hinrichtungsteam 3 Versuche, die Injektionsnadel in eine passende Vene des Gefangenen zu stechen. Dann wird dieser mit nur einer Droge, einer Überdosis des Anästhesie-Mittels Thiopental, hingerichtet. Kann keine passende Vene gefunden werden, kann mittels einer intramuskulären Injektion von 2 verschiedenen Drogen, einen Beruhigungsmittel und einem Schmerzmittel, hingerichtet werden.

Der Staat verwendet nun nur noch ein Mittel zu Hinrichtung, da es massive Kritik an der in allen anderen Staaten (wie bisher auch Ohio) vorherrschenden Methode, mit drei verschiedenen Drogen hinzurichten, gab. Es sind hierzu einige Gerichtsverfahren anhängig, da nach Ansicht einiger Experten nicht sichergestellt werden kann, dass der Hinzurichtenden tatsächlich ohne Bewusstsein ist, wenn das muskellähmende und das das Herz zum Stillstand bringende Medikament gegeben werden und der Gefangene tatsächlich extremste Schmerzen erleiden könnte ohne die Möglichkeit zu haben, sich auszudrücken.

Die Anwälte Biros hatten vergeblich versucht, dessen Hinrichtung aufzuhalten. Ihr Argument war, der Staat Ohio verwende Biros als lebendes Versuchskaninchen, da die neue Hinrichtungsmethode noch nie erprobt worden sei.

Kenneth Biros wurde um 11.47 Uhr Ortszeit für tot erklärt.
(Quelle: New York Times)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht