zurück zur Übersicht

21.06.2009 | Weitere Hinrichtung in Saudi-Arabien

Wie das Innenministerium am Sonntag mitteilte, wurde, Falih bin Miflih in der Stadt Unayzah geköpft. Der Mann war schuldig befunden worden, ein Kind sexuell belästigt und danach zum Sterben in der Wüste zurück gelassen zu haben.

Saudi-Arabien wendet eine sehr strenge Form der Scharia an. Die Todesstrafe kann für Mord, Drogenschmuggel, Vergewaltigung und bewaffneten Raubüberfall ausgesprochen werden. Hinrichtungen werden normalerweise mit dem Schwert durchgeführt.

Nach einer Zählung der Associated Press war dies die 42. Hinrichtung in Saudi-Arabien in diesem Jahr. Im letzten Jahr wurden dort 102 Menschen hingerichtet.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht