zurück zur Übersicht

11.03.2009 | Weitere Hinrichtungen im Iran

Am Mittwoch wurden in der Stadt Tabas vier Männer gehängt.

Ali Abestan, Ali Dehqani, Ali Damshad und Mahmoud Moradi wurden vor ungefähr zwei Jahren nach einem bewaffneten Zusammenstoß mit er iranischen Polizei festgenommen. Bei den Männern wurden einige Kalaschnikows mit Munition und ca. 1400 kg an Betäubungsmitteln gefunden.

Am Dienstag wurde Hamed Mohammadzadeh in Orumiyyeh gehängt. Er wurde wegen Mordes zum Tode verurteilt.

Im gleichen Gefängnis wurden in den letzten Tagen auch Mehdi Qasemzadeh und Azizvand hingerichtet. Beide wurden wegen der Ermordung dreier Polizisten zum Tode verurteilt.

Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP hat der Iran seit Beginn diesen Jahres mindestens 61 Menschen hingerichtet.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht