zurück zur Übersicht

02.11.2010 | Iran: Heimliche Hinrichtung von 23 Menschen

Nach Aussage der iranischen Organisation International Campaign for Human Rights wurden im Vakil Abad Gefängnis von Mashhad am 5. und 12. Oktober 23 Menschen heimlich hingerichtet.

Den Bericht zufolge wurden in Massenhinrichtungen am 5. Oktober 13 Menschen und am 12. Oktober 10 Menschen ohne Vorwarnung hingerichtet. Die Hinrichtungen wurden unfair und ohne Rücksichtnahme auf iranisches Recht durchgeführt. Anwälte und Familien der Hingerichteten wurden weder informiert noch wohnten sie den Hinrichtungen bei. Selbst die Gefangenen selbst wurden nicht von der bevorstehenden Hinrichtung in Kenntnis gesetzt.

Frühere Gefangene berichteten, dass die Behörden Geständnisse erzwungen hatten.

Die Hingerichteten wurden nur wenige Stunden vor der Hinrichtung aus verschiedenen Abteilungen des Vakil Abad Gefängnisses in die Hinrichtungszellen gebracht und dann exekutiert.
(Quelle: Rahana)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht