zurück zur Übersicht

12.01.2010 | Texas: Gary Johnson, 59, hingerichtet

Am Dienstag wurde Gary Johnson für die im April 1986 begangenen Morde an James Hazelton, 28, und dessen Schwager, Peter Sparagana, 23, hingerichtet. Die beiden Männer wurden erschossen als sie nach einem Anruf ihres Nachbarn, jemand sei durch das Tor ihrer Ranch gefahren, nach dem Rechten sehen wollten.

Im Hinrichtungsraum verneinte Johnson die Frage des Gefängnisdirektors, ob er letzte Worte sprechen wolle. 'Sagen Sie nur meiner Familie Auf-Wiedersehen', sagte er. Doch dann bat er mit brechender Stimme seine Angehörigen, die der Hinrichtung beiwohnten, anderen Familienangehörigen zu sagen, sie hätten falsch gehandelt, ihn ausbaden zu lassen, was sie getan hätten. 'Ich habe in meinem ganzen Leben nie jemandem etwas getan.', sprach er weiter.Elf Minuten später, um 18.26 Uhr, wurde Gary Johnson für tot erklärt.(Quelle: New York Times)

Elf Minuten später, um 18.26 Uhr, wurde Gary Johnson für tot erklärt.(Quelle: New York Times)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht