zurück zur Übersicht

15.11.2010 | UNO: Neue Resolution für ein Moratorium von Hinrichtungen

In einem ersten Wahlgang für eine erneute Resolution der UNO für ein weltweites Moratorium von Hinrichtungen im Hinblick auf die vollständige Abschaffung der Todesstrafe haben 107 Länder für den Resolutionstext, 38 Länder dagegen gestimmt. 36 Länder enthielten sich der Abstimmung.

Dies ist eine Ja-Stimme im Vergleich zur letzten Abstimmung und acht Nein-Stimmen weniger. Drei schriftliche und ein mündlicher Zusatz zum Entwurfstext wurden abgelehnt. 

Treibende Kraft hinter der Resolution ist die Europäische Union, Länder wie Panama, Paraguay, die Philippinen, Osttimor, Ruanda, Mozambique und Russland waren Co-Sponsoren. Aber auch afrikanische, asiatische und Lateinamerikanische Staaten unterschrieben die Resolution als Co-Sponsoren. 

Im Dezember wird die UN-Vollversammlung erneut über die Resolution abstimmen und diese dann auch formal annehmen.
(Quelle: RTT News)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht