zurück zur Übersicht

04.03.2010 | Washington wird zweiter Staat mit neuer Hinrichtungsmethode

Am 2. März wurde Washington zum zweiten amerikanischen Staat, der zukünftig nur bei der tödlichen Injektion nur noch ein Medikament verwenden wird. Ohio hatte sein Hinrichtungsprotokoll nach dem verpfuschten Hinrichtungsversuch an Romell Broom bereits dahingehend geändert.

In Washington wird zwar die Hinrichtung mit nur einem Medikament zur bevorzugten Exekutionsmethode werden, doch kann – auf Wunsch des Hinzurichtenden – auch immer noch die bisherige Methode mit drei verschiedenen Medikamenten angewandt werden. Der Staat Washington ist zwar noch immer der Ansicht, die Hinrichtung mit den drei Medikamenten sei verfassungskonform, hält aber die Hinrichtung mit nur einem Medikament für einfacher anzuwenden. Momentan wird das neue Hinrichtungsprotokoll in Washington noch geschrieben. Zusätzlich zu den beiden Methoden der Hinrichtung mit tödlicher Injektion können sich Gefangene in Washington auch dafür entscheiden gehängt zu werden. Der letzte Mensch, der in Washington gehängt wurde, war Charles Campbell im Jahr 1994, die letzte Hinrichtung im Staat war die Hinrichtung von James Elledge durch tödliche Injektion im Jahr 2001.(Quelle: Death Penalty Information Center)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht