zurück zur Übersicht

02.03.2011 | Iran: Mindestens 20 Menschen in den letzten drei Tagen hingerichtet

Verschiedenen Berichten zufolge könnten im Iran in den letzten drei Tagen mindestens 20 Menschen exekutiert worden sein. Alle Hingerichtete wurden des Drogenhandels für schuldig befunden.

In der Provinz Kerman wurden sieben Menschen hingerichtet

In den Städten Jiroft und Bam wurden sieben Menschen gehängt. Dies berichtete die offizielle Webseite des iranischen Gerichtswesens am 1. März. Dem Bericht zufolge wurden fünf Menschen in Jiroft und zwei Menschen in Bam gehängt:

- "Mohammad Nabi N.", des Schmuggels von 60 kg Morphium für schuldig befunden,
- "Mehdi S.", des Besitzes  und Transports von 8,145 kg Crack für schuldig befunden,
- "Ali Bakhsh S.", des Besitzes, Transports und Verkauf von 50 kg Opium für schuldig befunden,
- "Hamidreza D.",  des Transports von 31,25 kg Heroin für schuldig befunden,
- "Sohrab N", des Transports von 2,18 kg Heroin für schuldig befunden,
- "Malek N.", des Besitzes von 900 gr Crack für schuldig befunden und
- "Saeed M", der Teilnahme am Transport von 6 kg Morphium, 5 kg Heroin und 23 kg Crack für schuldig befunden.

Drei Menschen wurden in Shiraz hingerichtet

Die offizielle Webseite des Gerichtswesens der Stadt Shiraz berichtet, dass im Adelabad Gefängnis die drei Männer , "A. A.", "H. R." und "S. K." wegen "bewaffnetem" Drogenschmuggel von Heroin und Opium gehängt wurden.

Hinrichtung von acht bis elf Menschen in Oroumieh

Nicht offiziellen Berichten zufolge wurden zwischen acht und elf Menschen im Gefängnis von Oroumieh hingerichtet.Die kurdische Nachrichtenagentur "Mokarian" schreibt, dass in den letzten Tagen acht Menschen in Oroumieh hingerichtet wurden, jedoch berichtet HRANA (Human Rights Activists News Agency, eine Nachrichtenseite, die sich auf Nachrichten zu Menschenrechten im Iran spezialisiert hat), dass am Montag neun Menschen in diesem Gefängnis hingerichtet wurden. Diesem Bericht zufolge waren sieben der Hingerichteten Kurden, die anderen beiden Azari; unter den Hingerichteten befanden sich zwei Frauen. Die Kampagne für die Rechte von Gefangenen aus "ethnischen Minderheiten" berichtete, dass zehn Menschen dort hingerichtet wurden. Ein anderer Bericht spricht von elf Hinrichtungen am Sonntag. Es gibt bisher keine offizielle Bestätigung der Hinrichtungen in Oroumieh.
(Quelle: Iran Human Rights)

Links:

www.iranhr.net/spip.php

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht