zurück zur Übersicht

06.05.2011 | Taiwan: Todesstrafe aus Militärrecht gestrichen

Seit dem 3. Mai kann bei Verstößen im Zusammenhang mit dem Militärdienst die Todesstrafe nicht mehr verhängt werden.

Nun können z.B. bewaffnete Personen, die als Gruppe andere von der Ausübung des Militärdienstes abzuhalten versuchen und sie dabei schwer verletzen, nicht mehr zum Tode sondern zu lebenslanger Haft verurteilt werden.  

Die Änderung wurde verabschiedet zum Schutz der Menschenrechte im Einklang mit den Bestimmungen des 2009 von Taiwan unterzeichneten Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte sowie des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte  

Die taiwanesische Regierung wird seit langem von Menschenrechtsgruppen aufgefordert, die Todesstrafe vollständig abzuschaffen, doch dies scheint angesichts der allgemein starken Befürwortung im Lande noch nicht in Sicht.
(Quelle: Focus Taiwan)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht