zurück zur Übersicht

12.08.2011 | Texas: Martin Robles

In Texas wurde ein Bandenmitglied hingerichtet.

In Huntsville im US-Bundesstaat Texas wurde am Mittwochabend der 33-jährige Martin Robles mit einer tödlichen Injektion hingerichtet. Robles gehörte einer Gang an und hatte 2002 zusammen mit einem Komplizen zwei Mitglieder einer rivalisierenden Bande mit jeweils rund 15 Schüssen getötet. Er hatte ein langes Vorstrafenregister, das bereits ein Tötungsdelikt beinhaltete, begangen im Alter von 17 Jahren und ebenfalls im Zusammenhang mit Bandenrivalitäten. Robles wollte keine Zeugen für seine Hinrichtung auf seiner Seite, und auch von den Angehörigen der Opfer nahm niemand die Möglichkeit wahr, der Hinrichtung beizuwohnen.

Quelle: http://www.reuters.com/article/2011/08/10/us-execution-texas-idUSTRE7797BM20110810

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht