zurück zur Übersicht

30.12.2012 | Iran: Vier Gefangene hingerichtet

Am frühen Morgen des 29. Dezember wurden im Gefängnis von Yazd vier Häftlinge gehängt.

Wie die staatlich geführte Nachrichtenagentur Fars bekannt gab, sollen die lediglich mit den Initialen „A.B.“, „R.D.“ und „N.B.“ bezeichneten Häftlinge wegen Vergewaltigung schuldig gesprochen worden sein. Der mit „M.A.A.“ bezeichnete vierte Gefangene habe sich schuldig gemacht, 980 Gramm Heroin und 38750 Gramm Opium in seinem Besitz gehabt zu haben.

Seit Heiligabend wurden im Iran damit elf Menschen exekutiert.

Quelle: Iran Human Rights

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht