zurück zur Übersicht

01.05.2013 | Belarus: Häftling zum Tode verurteilt

In Weißrussland wurde das erste Todesurteil des Jahres verhängt, dies gab das Büro der Staatsanwaltschaft von Mahiljou gestern bekannt.

Demnach waren zwei Gefangene schuldig gesprochen, einen Zellengenossen getötet zu haben. Einer erhielt für all seine Straftaten zusammengenommen die Todesstrafe, der andere weitere 16 Jahre Haft.

Die Staatsanwaltschaft beschrieb den zum Tode Verurteilten als eine „zutiefst negative Person“ und zudem selbst noch hinter Gittern als äußerst gefährlich. Der ermordete Mithäftling sei bereits sein viertes Opfer gewesen. Seine weiteren Verbrechen bezeichnete sie als ebenfalls schwerwiegend, eine Rehabilitation sei in seinem Fall selbst bei lebenslanger Haft unmöglich.

Belarus ist das einzige Land in Europa, das noch die Todesstrafe anwendet.

Quelle: RAPSI

 

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht