zurück zur Übersicht

02.06.2013 | Tschechien: Mehrheit für Wiedereinführung der Todesstrafe

Einer Umfrage zufolge sind 60 Prozent der Tschechen für die Wiedereinführung der Todesstrafe.

Wie die Prager Zeitung berichtet, sind die Befürworter tendenziell unter den Wählern linker Parteien zu finden, dies seien die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts CVVM.

Demnach sprachen sich vor allem Wähler der kommunistischen KSČM entschieden für die Todesstrafe aus. Dagegen sind vor allem Hochschulabsolventen, Mitte-Rechts-Wähler sowie gläubige Menschen.

Der Anteil der Todesstrafengegner ist allerdings insgesamt deutlich gestiegen. Waren 1992 lediglich 13 Prozent dagegen, wird sie heute von 32 Prozent der Bürger abgelehnt.

Die Todesstrafe wurde in Tschechien 1990 abgeschafft. Die letzte Hinrichtung fand am 2. Februar 1989 statt. Damals wurde der fünffache Mörder Vladimír Lulek in Prag erhängt.

Quelle: Prager Zeitung

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht