zurück zur Übersicht

31.01.2013 | VAE: Familie des Opfers begnadigt Mörder

In Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten hob ein Berufungsgericht das Todesurteil eines Mannes auf, der für die Tötung eines Arbeitskollegen hingerichtet werden sollte. Die Angehörigen des Opfers hatten ihn begnadigt.

Während des Prozesses, der erst nach drei Jahren abgeschlossen war, verrauchte die größte Wut der Familie auf den Angeklagten, so dass sie letztendlich auf eine Urteilsvollstreckung verzichtete. Sie hatten die Justizbehörden in der Vergangenheit mehrfach gedrängt, den Täter hinzurichten, so ein Behördensprecher.

Der aus Asien stammende Mann hatte seinem Opfer 33 Stichwunden zugefügt und zog sich bei dem Kampf ebenfalls eine tiefe Schnittwunde in der Handfläche zu. Er muss nun wegen Mordes für drei Jahre hinter Gitter, danach wird er des Landes verwiesen.

Quelle: khaleejtimes.com

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht