zurück zur Übersicht

02.05.2013 | Vereinte Nationen: Todesstrafe schreckt nicht ab

Der UN-Sonderberichterstatterin zu Gewalt gegen Frauen Rashida Manjoo zufolge gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Todesstrafe geeignet sei, Personen von Verbrechen wie zum Beispiel den jüngst aus Indien gemeldeten Vergewaltigungen abzuhalten.

Sie begrüße zwar die schnelle Reaktion der indischen Regierung nach dem Vorfall vom 16. Dezember, doch gerade im Hinblick auf Vergewaltigungen sei vielmehr darauf hinzuwirken, dass die Gesellschaft insgesamt einen Wandel durchmache und die Position von Frauen gestärkt werde.

"Es ist bedauerlich, dass die Gelegenheit verpasst wurde, einen umfangreichen und zielgerichteten Rechtekatalog für die Gleichheit und Nichtdiskriminierung von Frauen zu schaffen", so Manjoo. Mit dem kürzlich geschaffenen Ansatz werde der Ursachen und Folgen von Gewalt gegen Frauen leider nicht Rechnung getragen.

Quelle: The Economic Times

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht