zurück zur Übersicht

16.11.2014 | Florida: Chadwick Banks hingerichtet

Am Donnerstagabend wurde im US-Bundesstaat Florida der 43-jährige Chadwick Banks mit einer tödlichen Injektion hingerichtet.

Es war die achte Hinrichtung in Florida in diesem Jahr und die 20. unter dem derzeitigen Gouverneur Scott - ein Rekord für Florida. Banks war zum Tod verurteilt, weil er 1992 seine Ehefrau im Schlaf erschossen und anschließend seine 10-jährige Stieftochter vergewaltigt und getötet hatte. "Es tut mir leid, dass ich euch in all diesen Jahren so viel Leid bereitet habe", sagte er mit Blick auf die Angehörigen seiner Opfer. "Jahr für Jahr habe ich versucht, eine Erklärung dafür zu finden, was ich getan habe. Aber wie könnten solche Taten erklärbar sein?" Die Mutter bzw. Großmutter der beiden Opfer erklärte, sie hoffe, die Hinrichtung Banks' werde andere potentielle Täter dazu bewegen über die Konsequenzen nachzudenken, bevor sie eine solche Tat begingen. Der Schmerz könne nicht ausgelöscht werden, denn die Opfer können nicht wieder ins Leben zurückgebracht werden.

Quelle: www.wuft.org/news/2014/11/14/chadwick-banks-executed-by-lethal-injection-for-double-murder/

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht