zurück zur Übersicht

15.01.2014 | Iran: Sieben Hinrichtungen

Wie staatliche Medien berichteten, wurden gestern in drei verschiedenen Städten im Iran sieben Häftlinge gehängt.

Die staatliche Nachrichtenagentur Fars meldete die Exekution von fünf Gefangenen im Adelabad-Gefängnis in Schiras. Über die Identität der Häftlinge, die für „bewaffneten“ Schmuggel von 59 Kilo Opium verurteilt waren, wurden keine Angaben gemacht.

Des weiteren wurde der offiziellen Agentur Tasnim zufolge ein nicht namentlich genannter Häftling im Gefängnis von Ardebil exekutiert. Er soll 17 Kilo Heroin verkauft haben.

Ebenfalls gestern wurde in Saveh bei Teheran ein 40-jähriger Mann namens „Mehrdad A.“ öffentlich gehängt, dies meldete die staatliche Agentur ISNA. Der Mann war verurteilt, 2010 zwei Personen mit einer Kalaschnikow getötet zu haben.

Quelle: Iran Human Rights

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht