zurück zur Übersicht

29.10.2014 | Texas: Miguel Paredes hingerichtet

Am Dienstagabend wurde im US-Bundesstaat Texas der 32-jährige Miguel Paredes mit einer tödlichen Injektion hingerichtet.

Paredes hatte im September 2000, wenige Wochen nach seinem 18. Geburtstag, zusammen mit zwei anderen Gangmitgliedern im Streit um Drogengeld drei Männer ermordet. Sie sollen im Auftrag der mexikanischen Mafia von dem Anführer der Gang Geld gefordert haben. Daraufhin eröffnete Paredes das Feuer. Die Leichen wickelten die drei in Teppiche und zündeten sie in der Wüste an. Einer verlor dabei ein Dokument mit seinem Namen - das führte die Polizei auf ihre Spur. Paredes soll der Hauptschütze gewesen sein. Seine Komplizen wurden zu lebenslanger Haft verurteilt. Paredes' Anwälte hatten vor Gericht argumentiert, er sei in einer Gegend aufgewachsen, in der man nur überleben könne, wenn man sich einer Gang anschließe. Paredes lächelte, als vier seiner Freunde in den Zeugenraum geführt wurden. "Ich kam hierher als ein Löwe, und ich gehe friedlich wie ein Lamm", sagte er. "Ich gehe im Frieden. Ich hoffe, die Gesellschaft sieht, wen sie hiermit noch verletzt." Und er hoffe, die Angehörigen seiner Opfer könnten ihren Hass auf ihn hinter sich lassen.

Quelle: www.dailymail.co.uk/news/article-2811836/Texas-executes-ex-gang-member-deaths-3.html

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht