zurück zur Übersicht

15.05.2015 | Dschochar Zarnajew erhält Todesstrafe

Der 21-jährige Mann, der am 15. April 2013 den Anschlag auf den Boston Marathon verübt hat, wurde von der Jury in Massachusetts zum Tode per Giftinjektion verurteilt.

Für schuldig befunden wurde er schon Anfang April, dennoch war das Strafmaß bisher unklar. Zwischen einer lebenslangen Freiheitsstrafe oder der Todesstrafe sollte entschieden werden.

1982 hatte Massachusetts die Todesstrafe abgeschafft. Doch da nicht der Bundesstaat, sondern die US-Regierung in Washington geklagt hatte, kann die Todesstrafe verhängt werden.

14 Stunden lang berieten sich die Geschworenen, um dann schließlich einstimmig den Entschluss bekannt zu geben.
Zarnajew kann allerdings noch Berufung einlegen.

Quelle und weiterführende Informationen:
www.spiegel.de/panorama/justiz/boston-marathon-todesstrafe-fuer-dschochar-zarnajew-a-1034029.html (15.5.2015)

www.sueddeutsche.de/panorama/angeklagter-im-prozess-um-boston-attentat-wer-ist-dschochar-zarnajew-1.2481377 (15.5.2015)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht