zurück zur Übersicht

03.09.2015 | Kalifornien: Überprüfung des Einzelhafteinsatzes

Am Dienstag wurde vom Bundesgericht entschieden, den Einsatz von Einzelhaft und die damit verbundene Isolierung der Gefangenen im US-Bundesstaat Kalifornien zu überprüfen.

Die Regelung wird voraussichtlich eine starke Reduzierung der Gefangenenanzahl beinhalten, die zukünftig in der Isolationshaft untergebracht werden. Momentan sind es knapp 3000 Insassen, die häufig und unter kompletter Isolation über 22 Stunden am Tag ohne Tageslicht in Einzelhaft sitzen.

Gefängniswärter nutzten diese Einzelhaft, um Gefangene zu separieren, die zu gefährlich für die Offiziellen wie auch die Mitinsassen waren. Oder auch, wenn die betroffenen Insassen als Gang - Mitglieder identifiziert werden konnten.
Manch einer dieser Gefangenen wurde auf unbestimmte Zeit isoliert. Hunderte verbrachten dort mehr als ein Jahrzehnt, was sich auch auf die Psyche des Gefangenen niederschlug.

Die Anwälte der klagenden Häftlinge hoffen mit dieser Überprüfung auf eine Ausweitung auf andere Bundesstaaten.

Quelle und ausführlicher Bericht:
www.nytimes.com/2015/09/02/us/solitary-confinement-california-prisons.html
(01.09.2015, Ian Lovett)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht